Westpark Augsburg 1
Westpark Augsburg 2
Prallhang- und Nesterspeilplatz, Foto: Eckhart Matthäus
Rasenhuegel mit Chapel im Sherianpark
Rasenhuegel mit Chapel im Sherianpark
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Westpark Augsburg 8
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Dichte Baumhaine als Spielanimation
Westpark Augsburg 11
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Frühsommer
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Westpark Augsburg 16
Foto: Eckhart Matthäus
Westpark Augsburg 18
Westpark Augsburg 19
Foto: Eckhart Matthäus
Westpark Augsburg 21
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Westpark Augsburg 24
Westpark Augsburg 25
Westpark Augsburg 26
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Westpark Augsburg 29
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Westpark Augsburg 32
Westpark Augsburg 33
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Foto: Eckhart Matthäus
Westpark Augsburg 46
Westpark Augsburg 47

Westpark Augsburg

Über Jahrzehnte waren Kasernenflächen in Deutschland praktisch nicht sichtbar – jetzt treten sie vielerorts mit großem Entwicklungspotenzial in Erscheinung. Mit der Aufgabe der Sheridan– und Reese-Kasernen in Augsburg ließ die Stadt einen Masterplan erarbeiten, der den neuen Stadtteil in einen westlichen Gewerbeschwerpunkt mit direkter Lage an der Bundesstraße und einen sich östlich an bestehenden Quartieren andockendem Wohnschwerpunkt gliedert. Die nord-südlich verlaufende grüne Mitte dient als Frischluftschneise, übergeordneter Freiraumverbindung und zentraler Park zugleich.

Für den freiraumplanerischen Wettbewerb zur Gestaltung des neuen Westparks hatten wir das Bild der baumbestandenen Graslandschaft mit sich längs durchziehendem Fluss-/Wegeband vor Augen. Relikte der Kaserne sind in eine baumbestandene Graslandschaft eingebettet. Ein mäandrierendes Band führt als Leitlinie durch den Park und bindet ihn an die umgebenden Landschaftsräume an. Es wechselt seine Breite, einzelne Bahnen driften auseinander, verbinden sich wieder. Die Zwischenräume sind besondere Orte, oftmals multifunktionale Flächen mit Sport- und Spielangeboten für alle Altersgruppen und in verschiedenen Formen. Rasenhügel in verschiedenen Höhen, große Findlinge, aus denen zum Teil Wasser sprudelt, laden zum Spielen ein.

Andere Flächen zeigen Pflanzungen mit amerikanischem Schwerpunkt, Stauden- und Gräserfelder, durch die man hindurchstreifen kann. Das helle Asphaltband ist je nach Wahl der Schleife eine schnelle oder eine langsame, bummelnde Verbindung. Die vorhandenen Bäume wurden erhalten und mit nordamerikanischen, leuchtend rot,  orange oder gelbfärbenden Baumarten ergänzt.

 

Zum Wettbewerbsbeitrag